trans aktuell-Symposium zur Handelslogistik

13 Okt 2017
Lagerlogistik
Auf einem trans-aktuell-Symposium am 29. November geht es um die Handelslogistik. Foto: Jüngst

Wo geht die Reise bei der Handelslogistik hin, was sind die Anforderungen an Speditionen? Antworten gibt ein Symposium.

Wie kommen Tausende neuer Krimis über Nacht in den Buchhandel? Welche Rolle spielt der neue digitale Palettenschein? Wie helfen Drohnen einem Kontraktlogistiker bei der Inventur? Wie bewähren sich Zeitfenster bei der Anlieferung, und wie lässt sich die Logistik für den Handel klimafreundlich gestalten?

Transport- und Logistikunternehmen, die für den Handel tätig sind, sehen sich mit einer Vielzahl an Trends und neuen Technologien konfrontiert. Daher gilt es, bei diesen Themen am Ball zu bleiben. trans aktuell wird diesen Entwicklungen gerecht, indem die Redaktion sie bei einem Symposium am Mittwoch, 29. November, bei der Krage Spedition in Langenhagen aufgreift. Die Veranstaltung ist Teil einer Symposiumsreihe, die sich durch ihren hohen Praxisbezug auszeichnet und direkt bei Logistikunternehmen stattfindet.

Logistik-Talk mit DSLV-Präsident Krage und BWVL-Mann Labrot

Die Krage Spedition ist ebenfalls in der Handelslogistik tätig, darüber hinaus Partner der Stückgutkooperation IDS. Firmenchef Mathias Krage, der den Vortrag zur Zeitfenster-Steuerung übernimmt, ist gleichzeitig Präsident des Deutschen Speditions- und Logistikverbands (DSLV). Gemeinsam mit Christian Labrot, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands Wirtschaft, Verkehr und Logistik (BWVL), stellt er sich auch einem von trans aktuell-Chefredakteur Matthias Rathmann moderierten Logistik-Talk. Wo die Reise insgesamt bei der Handelslogistik hingeht, stellt Thomas Kempcke, Leiter des Forschungsbereichs Logistik beim EHI Retail Institute in Köln, vor.

memo AG und KNV erläutern die Sichtweise des Verladers

Weil für Speditionen vor allem interessant ist, wie der Auftraggeber tickt, sind gleich zwei Verlader mit von der Partie – die memo AG mit ihrem Logistikvorstand Frank Schmähling und KNV Logistik mit dem Leiter des Transportmanagements, Peter Manns.

DSLV-Geschäftsführer Hubert Valder geht auf die Möglichkeiten des digitalen Palettenscheins zu ein. Über die Potenziale von Drohnen spricht Danilo Georg, Director Operations bei BLG Handelslogistik in Bremen. Und von den Anforderungen an Speditionen im Bereich E-Commerce berichtet Manuel Unkel, Vertriebsleiter bei B+S Logistik und Dienstleistungen aus Borgholzhausen.

Blick hinter die Kulissen der Krage Spedition

Wie gewohnt, rundet eine Besichtigung der Logistikanlage bei der Krage Spedition das Programm ab. Die Teilnahmegebühr beträgt 249 Euro (netto) pro Person. Die Veranstaltung findet mit freundlicher Unterstützung des Trailerherstellers Schmitz Cargobull und der Personalberatung Haug & Friedrich statt. Anmeldung und Programm unter www.etmevents.de/tasymposien2017