Abgasmanipulation: Ministerium ordnet Schwerpunktkontrollen an

25 Jan 2017
Abgase, Lkw, Kontrollen
Das BAG soll künftig verstärkt Lkw auf Abgase prüfen. Foto: Karl-Heinz Augustin

Das Bundesverkehrsministerium kündigt als Reaktion auf die Diskussion um Abgasmanipulationen bei osteuropäischen Lkw Schwerpunktkontrollen an. Gezielt soll das für Kontrollen zuständige Bundesamt für Güterverkehr (BAG) demnach überprüfen, ob der Zusatzstoff Adblue eingespritzt wird oder ob Adblue-Killer (Emulatoren) dies unrechtmäßig verhindern. „Das Thema Manipulationen der Abgasreinigung bei Lkw ist dem Ministerium bekannt“, heißt es auf Anfrage der Fachzeitschrift trans aktuell. Die Diskussion hatte sich an Fernsehbeiträgen im ZDF entzündet. Danach ergaunern sich osteuropäische Transportunternehmer durch entsprechende Manipulationen Wettbewerbsvorteile. Bis zu 20 Prozent der Fahrzeuge seien betroffen, heißt es.