BGL-Konjunkturanalyse mit guten Ergebnissen

12 Okt 2017
Konjunktur, Analyse, Pfeil
Transporteure profitieren von einer saisonbedingten Belebung. Foto: Fotolia

Gemäß der BGL-Konjunkturanalyse über das zweite Quartal 2017 profitieren die Transporteure von einer saisonbedingten Belebung. Der Geschäftslage-Saldo stieg gegenüber dem Vorquartal um 13 Prozent.

Im Vergleich zum ersten Quartal 2017 erhöhten laut dem Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) 10,5 Prozent der befragten Betriebe ihre Fuhrparkkapazität. Bei 29 Prozent der Unternehmen stiegen demnach die Umsätze. Auch die Fahrzeugauslastung sei bei 30 Prozent der Befragten gewachsen und lediglich bei sieben Prozent gesunken. 15 Prozent der Firmen erhöhten gemäß der Analyse ihren Fahrpersonalbestand, zwölf Prozent reduzierten ihn.

47 Prozent kämpften demnach jedoch mit gestiegenen Gesamtkosten, 52 Prozent mit höheren Personalkosten, 28,5 Prozent mit erhöhten Fahrzeugkosten und 22 Prozent mit höheren Kosten für Treibstoff. Der Saldo der Gesamtkostenentwicklung wuchs im zweiten Quartal jedoch von 41 Prozentpunkten im Vorquartal auf nun 44 Prozentpunkte. Das sei der zweithöchste Wert seit dem vierten Quartal 2012. Der BGL befragte nach eigenen Angaben 514 Unternehmen, 347 antworteten.