Clean Energy Partnership (CEP) autorisiert DEKRA Sachverständige

11. Okt. 2023 Newsletter
DEKRA prüft jetzt Wasserstoff-Tankstellen. DEKRA hat von der Organisation Clean Energy Partnership (CEP) die Zulassung erhalten, selbstständig Betankungsanlagen für Wasserstoff nach ISO 19880-1 prüfen und zertifizieren zu können. Damit gehört DEKRA zu den ersten drei anerkannten Prüforganisationen, die von der CEP für diese Zukunftsaufgabe autorisiert sind.
Bislang wurden Prüfung, Bewertung und Zertifizierung von Betankungsprotokollen an Wasserstoff-Füllanlagen ausschließlich von der Initiative Clean Energy Partnership (CEP) gemeinsam mit den Anlagen- und Fahrzeugherstellern durchgeführt. In der CEP sind in Deutschland die Marktakteure rund um das Thema Wasserstoffbetankung organisiert.
Sachverständige der Zugelassenen Überwachungsstelle (ZÜS) für Druckanlagen der DEKRA Automobil GmbH können nun die vom Anlagenerrichter eingereichten Daten zum Betankungsvorgang nach ISO 19880-1 prüfen und bewerten und ein entsprechendes Protokoll ausstellen. Zudem übernehmen Sie die Zertifizierung der Wasserstoff-Füllanlage (HRS) auf Einhaltung der DIN EN 17124 in Verbindung mit ISO 19880-1 und stellen eine Prüfplakette aus.
Für DEKRA ist dies ein weiterer wichtiger Schritt auf dem Weg zu einer sicheren und flächendeckenden Wasserstoff-Infrastruktur. DEKRA teilt als Prüf- und Expertenorganisation die Zukunftsvision der Wasserstoffwirtschaft und unterstützt die Branche mit Expertise sowie einem breiten Spektrum an Services und Lösungen. Das Ziel ist es, den Wandel für alle Verbrauchssektoren – Mobilität, Industrie und Gebäude – zu ermöglichen sowie eine sichere Wasserstoffinfrastruktur für Erzeugung, Speicherung und Verteilung zu gestalten. Darüber hinaus engagieren sich DEKRA Experten in nationalen und internationalen Gremien, Branchenorganisationen und -verbänden.
Mehr Informationen unter: www​.dekra​.de/de/wasserstoff/