Pfenning Logistics setzt eActros ein

12 Jun 2019
Daimler eAtros
Der jüngste vollelektrische Mercedes-Lkw wird ab sofort im Dienste von Pfenning Logistics laufen. Foto: Daimler

Daimler Trucks hat den nächsten eActros in Kundenhand übergeben. Der jüngste vollelektrische Mercedes-Lkw wird ab sofort im Dienste von Pfenning Logistics das Mercedes-Benz Werk in Mannheim mit Ersatzteilen und Komponenten aus dem Außenlager versorgen. Im Zweischicht-Betrieb summiert sich das Tagespensum des lokal emissionsfreien 25-Tonners auf der einfach circa acht Kilometer langen Strecke auf insgesamt rund 160 Kilometer. Daimler spricht dem eActros mit 240 kWh fassender Batterie eine Reichweite von bis zu 200 Kilometer zu. Die Akkus des Lkw für Pfenning Logistics werden abends im Außenlager aufgeladen.

"Wir sind natürlich gespannt, ob die Batterien bis zur letzten Palette durchhalten und was unsere Fahrer berichten werden", so Matthias Schadler, Geschäftsführer von Pfenning Logistics. Die Elektromobilität sei ein zentrales Thema der Nachhaltigkeitsstrategie im Unternehmen, dessen Flotte aktuell 800 Nutzfahrzeuge umfasst. "Jeder Kilometer, auf dem wir CO2 sparen können, ist ein Gewinn für uns und unsere Umwelt."

Montage der Batteriepakete in Mannheim

Laut Daimler sind am Standort Mannheim über 5.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Sie fertigen Motoren und Komponenten für alle Nutzfahrzeug-Sparten des Unternehmens. In Zukunft soll in Mannheim auch die Produktion für alternative Antriebstechnologien weiterentwickelt werden. Durch das Kompetenzcenter für emissionsfreie Mobilität (KEM) ist das Werk laut Daimler für die Entwicklung und Produktion von alternativen Antrieben prädestiniert. Das Know-how der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und die Produktionsinfrastruktur in der Hochvolttechnologie seien wichtige Voraussetzungen für die Montage von batterieelektrischen Antrieben. Ab 2021 soll in Mannheim auch die Montage der Batteriepakete für die ab 2021 geplante Serienfertigung des eActros erfolgen.