Mercedes-Benz Zetros: Die zweite Generation tritt an

24 Okt 2019
Mercedes-Benz Zetros
Die zur Auswahl stehende Leistung reicht bis maximal 375 kW (510 PS) und 2.400 Nm Drehmoment. Foto: Daimler

Daimler gibt erste Informationen über den neuen Zetros preis. Besonders die Frontpartie hat sich verändert. In seinen Grundeigenschaften bleibt der Zetros aber dem schweren Geländeeinsatz treu.

Es wurde bereits gemunkelt, dass der Zetros für seinen Einsatz in Hitze und Staub mehr Luft bekommen soll. Jetzt zeigt er erstmals sein neues Gesicht – mit einem markanten, neu gestalteten Kühlergrill. Durch die optimierte Luftführung werden nun stärkere Dieselmotoren gekühlt, die zur Auswahl stehende Leistung reicht bis maximal 375 kW (510 PS) und 2.400 Nm Drehmoment.

Motoren abgestimmt auf Zielmärkte

Auch die zweite Generation des hochgeländegängigen Lkw mit permanentem Allradantrieb ist für den harten Einsatz in Märkten mit hohem Offroad-Anteil und mittelmäßiger Kraftstoffqualität gemacht. Eine Euro-VI-Motorisierung ergibt also weiterhin keinen Sinn und würde zudem nur Geländegängigkeit und Nutzlast beeinträchtigen. Auch der neue Zetros ist daher mit Motoren der Abgasnorm Euro III und Euro V lieferbar und findet seine Hauptabnehmer im Nahen Osten, in Nordafrika oder Lateinamerika. Grundsätzlich sei er für alle Klimazonen geeignet, betont Daimler.

Selbst hierzulande ist der Zetros anzutreffen: im Tagebau, als Expeditionsmobil, beim THW und vor allem bei der Bundeswehr. Seine militärische Bestimmung, erkennbar etwa am seitlich abgeschrägten Kabinendach für den Bahntransport, kann denn auch der neue Zetros nicht verleugnen.