DEKRA: ADAC TOTAL 24h-Rennen auf dem Nürburgring

15 Sep 2020
ADAC Rennen
Das ADAC TOTAL 24h-Rennen ist der Saisonhöhepunkt am Nürburgring. Foto: Stefan Strater - DEKRA

Es gilt als eines der härtesten Langstreckenrennen, das der Motorsport weltweit zu bieten hat: das ADAC TOTAL 24h-Rennen auf dem Nürburgring. Auch bei der Ausgabe 2020, die vom 24. bis 27. September unter speziellen Corona-Bedingungen stattfindet, ist DEKRA als starker Partner mit dabei.

Schon seit 1970 stellen sich Fahrer und Teams dem Eifelmarathon auf dem Grand-Prix-Kurs und der Nordschleife, auch „die grüne Hölle“ genannt. Insgesamt mehr als 25 Kilometer ist eine Runde lang. Und gerade die Nordschleife mit ihren vielen Kurven, Kuppen und langen Geraden fordert Mensch und Material dabei aufs äußerste – erst recht, wenn rund um die Uhr gefahren wird. Das ADAC TOTAL 24h-Rennen ist der Saisonhöhepunkt am Nürburgring, obwohl in diesem Jahr keine Zuschauer dabei sein können – in den vergangenen Jahren waren es oft mehr als 200.000.

„Auch wenn die Atmosphäre natürlich anders sein wird als gewohnt, ist dieses Rennen ein absolutes Motorsport-Highlight. Wir sind stolz, dass DEKRA auch in diesem Jahr als Offizieller Partner mit dabei ist“, erklärt Guido Kutschera, Vorsitzender der Geschäftsführung der DEKRA Automobil GmbH. „Das ADAC TOTAL 24h-Rennen ist ein großartiges internationales Event. Wir sind überzeugt, dass viele der Fans, die gerne dabei gewesen wären, in diesem Jahr per Livestream und Social Media Anteil nehmen.“

Mehr als 1.000 Marshals sind bei der Veranstaltung im Einsatz – ausgestattet mit DEKRA Sonder-Caps. „Damit wollen wir ganz bewusst die Bedeutung unterstreichen, die die Marshals für ein solches Renn-Event und für die Sicherheit aller Beteiligten haben“, so Kutschera. „DEKRA als global aufgestellte Expertenorganisation steht für Sicherheit in allen Lebensbereichen, auch und gerade im Motorsport. Deshalb freuen wir uns, dass wir gerade die Marshals bei ihrer wichtigen Arbeit unterstützen und ihren ehrenamtlichen Einsatz würdigen können.“