ELVIS plant Tankstellennetz

19 Mai 2017
ELVIS bündelt Ladung und Einkaufsvorteile.
ELVIS-Mitglieder können schon bald an eigenen Tankstellen Diesel nachfüllen. Foto: ELVIS

Die Ladungskooperation ELVIS plant den Aufbau eines Tankstellen-Netzwerks namens Fuel.net. Diesel soll für die Mitglieder so günstiger werden. Fuel.net soll rund 100 Hoftankstellen von Speditionen aus den unterschiedlichen ELVIS-Sparten umfassen und spätestens im Herbst an den Start gehen, kündigt ELVIS-Vorstand Jochen Eschborn an. Ihren Sprit bezahlen können Lkw-Fahrer dann mit einer ELVIS-Tankkarte, die zum Start ebenfalls verfügbar sein soll. Das Projekt, das zurzeit in der Testphase ist, wurde vor etwa einem Jahr gestartet.

Die Verantwortlichen der Kooperation aus Alzenau gehen davon aus, dass ihre Unternehmen Diesel dann zu günstigeren Konditionen erwerben und eine deutschlandweite Tankinfrastruktur nutzen können. Partner von Fuel.net sind Speditionen, die verkehrsgünstig liegen, über mindestens zwei Fahrspuren und ausreichend große Tanks verfügen. ELVIS würde – vergleichbar mit einem Mineralölhändler – sich darum kümmern, dass die Tankstellen regelmäßig befüllt werden und die Prozesse dahinter steuern – von der Bestellung bis zur Abrechnung. Partner ist das Unternehmen Swiss Kiss Petrol, das für Elvis eine webbasierte Software zur Beschaffung des Kraftstoffs entwickelt hat.