Gebrüder Weiss kauft Spedition Kapeller

11 Aug 2017
Spedition, Kapeller, Lkw, Laderampe
Die Kapeller Internationale Spedition bleibt als Name vorerst erhalten. Foto: Kapeller

Gebrüder Weiss hat die Kapeller Internationale Spedition aus Tirol übernommen. Der Umzugs- und Eventlogistiker bleibt eigenständig am Markt.

Das Tiroler Unternehmen mit insgesamt zwei Standorten in Innsbruck und Wörgl beschäftigt rund 40 Mitarbeiter und wird als hundertprozentige Tochtergesellschaft in das Netzwerk von Gebrüder Weiss integriert. Über den Kaufpreis haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart. Eigentümer Gerhard Kapeller übergibt die Geschäftsführung des Unternehmens an Hannes Mayr, der seit elf Jahren die Gebrüder Weiss Niederlassung in Tirol leitet. David Kapeller, der Sohn von Gerhard Kapeller, wird die Filiale Innsbruck führen.

Die im Jahre 1958 gegründete Spedition ist ein Spezialist für Event-, Umzugs-, Lager- und Möbellogistik sowie für Kunsttransporte. Zudem führt Kapeller Dienstleistungen für multimodale Verkehre durch. Durch die Übernahme der Spedition Kapeller ist Gebrüder Weiss dann mit rund 300 Mitarbeitern an drei Standorten in Hall, Wörgl und Innsbruck vertreten. Das Leistungsspektrum umfasst – neben den neuen Spezialservices – Landtransporte, Luft- und Seefracht sowie individuelle Logistiklösungen und Automobillogistik. Serviceleistungen im Kombinierten Verkehr werden durch die Tochterfirma TSSU (Tiroler-Straße-Schiene Umschlagsgesellschaft) angeboten und abgewickelt. Über alles hat das österreichische Unternehmen Gebrüder Weiss mit Hauptsitz in Lauterach rund 6.500 Mitarbeitern an 150 Standorten.