Investorengespräche für Spedition Mahlstedt

13 Jan 2020
Mahlstedt
Investoren wollen bei Spedition Mahlstedt einsteigen. Foto: Mahlstedt

Rund einen Monat nach dem Insolvenzantrag des Unternehmens aus Delmenhorst hat der vorläufige Insolvenzverwalter Tim Beyer von der Kanzlei Schultze & Braun aus Bremen gute Nachrichten. Demnach laufen die Gespräche für einen Einstieg von Investoren bei dem Transportunternehmen positiv.

„Wir verzeichnen großes Interesse von Investorenseite, bei der Spedition Mahlstedt einzusteigen. Das macht uns zuversichtlich, dass wir die Gespräche zeitnah und erfolgreich werden abschließen können. Unser Ziel ist, das Unternehmen erhalten und auf ein sicheres Fundament stellen zu können“, sagt Beyer.

Kunden und Mitarbeiter stehen nach Angaben des vorläufigen Insolvenzverwalters weiter unverändert zum Unternehmen. Der Sanierungsexperte führt den Geschäftsbetrieb der auf Containerlogistik, Plansattelzüge und Schwerlastlogistik spezialisierten Spedition mit den Standorten Delmenhorst und Bremen im vorläufigen Verfahren uneingeschränkt fort. Die entsprechende Finanzierung für die kommenden Wochen ist gesichert.