Qool collect liefert Bestellungen an zentrale Abholstationen

8 Mai 2018
Pakete zu zentraler Abholstelle.
Qool collect bietet Kunden neuen Service. Foto: DPD

Kunden des Start-ups Qool collect haben die Möglichkeit, Onlinebestellungen und regionale Lebensmittel an einem zentralen Ort abzuholen.

Seit seiner Gründung Ende des vergangenen Jahres hat der Dienstleister fünf Abholstationen in München eröffnet. Kunden von Qool collect können sich online schnell, einfach und kostenlos registrieren und sich sämtliche (Online-)Bestellungen unter Angabe ihrer Qool collect-ID an ihre Filiale schicken lassen.

Infos per App oder E-Mail

Bei Bestellungen bei regionalen Partnerhändlern wie Metzgereien, Fischhändlern oder lokalen Feinkostläden übernimmt der Dienstleister auch den Transport zur gewünschten Abholstation. Via App oder E-Mail werden die Kunden informiert, sobald ihr Paket abholbereit ist. Bestellungen bei den regionalen Händlern können sogar am selben Tag abgeholt werden – was besonders für Lebensmittel von Vorteil ist. Die Service-Mitarbeiter in den Stationen übergeben die Ware anschließend persönlich an die Kunden.

Passt oder gefällt etwas nicht, können alle Produkte außer Lebensmittel direkt in der Qool collect-Station retourniert werden. Dafür liegen in den Stationen iPads bereit, mit denen die Kunden ihren Retourenschein erstellen können. Das Service-Personal kümmert sich anschließend um den Rückversand. Umkleidekabinen in den Stationen ermöglichen zudem das Anprobieren von Kleidung vor Ort.

Die Station in München-Moosach ist jetzt die fünfte Paketstation, die Qool collect in München betreibt. „Vor allem Pendler haben nun durch die optimale Lage am Moosacher S- und U-Bahnhof die Möglichkeit, Pakete in eine zentrale Station schicken zu lassen“, sagt Geschäftsführer Stefan Müller. Die neue Filiale ergänzt das bestehende Netz aus Stationen in Haidhausen am Max-Weber-Platz, in der Au, in Laim und in Ramersdorf. Onlineshopper können via Click & Collect Pakete abholen, wann es ihnen passt. Per App werden sie informiert, sobald das Paket angekommen ist, und können es von Montag bis Samstag bis 23 Uhr abholen.

Kühlkette garantiert

Die Paketabholstationen bieten einen Lösungsansatz zu den Problemen auf der letzten Meile. Jeder misslungene Versuch, das Paket zuzustellen, kostet Zeit, Kraftstoff und Geld. Weil Zustellfahrzeuge jede Haustür einzeln ansteuern, sorgen sie gleichzeitig für Lärm- und Feinstaubbelastung und bringen die Verkehrsinfrastruktur in Großstädten an ihre Grenzen. Deshalb fordern Paketdienstleister alternative Möglichkeiten der Zustellung. „Für den E-Commerce, die Logistikdienstleister und die Stadtbewohner spielt die Paket-Abholstation in Zukunft daher eine große Rolle“, ist Müller überzeugt.

Neben Paketdienstleistern können auch Lebensmittel-Einzelhändler Partner von Qool collect werden. Denn der Dienstleister ermöglicht eine durchgängig gekühlte Lieferkette und frachtgerechte Einlagerung der Waren. Die bestellten Lebensmittel werden von Kurieren zur Filiale transportiert, wo sie der Kunde in Empfang nehmen kann.