Logistiker Schmidt-Gevelsberg investiert in Digitalisierung

20 Mai 2020
Standort Schmidt-Gevelsberg
Die IT-Lösung soll bis Ende 2020 in Schwelm implementiert sein. Foto: Schmidt-Gevelsberg/Kirschhofer

Der Logistiker Schmidt-Gevelsberg mit Sitz in Schwelm baut die Digitalisierung weiter aus. Das Tochterunternehmen Anaxco - spezialisiert auf Transport-Management-Systeme (TMS), Warehouse-Management-Systeme (WMS) und Business-Intelligence-Lösungen (BI) in der Logistik - arbeitet daher mit Riege Software zusammen. Der Entwickler und Anbieter von Scope, einer Speditionssoftware für Luftfracht, Seefracht und Zoll, implementiert sein Know-how in einem entsprechenden Projekt bei Schmidt-Gevelsberg.

Bei Streck läuft die Lösung bereits

Scope und die AX Cargo Suite kommen bereits bei Streck Transport in Freiburg zusammen zum Einsatz. Nun will auch das Anaxco-Mutterhaus die gemeinschaftliche Lösung der beiden IT-Häuser bei sich installieren. Die Implementierung ist voraussichtlich Ende 2020 abgeschlossen. Grundlage für die Entscheidung war eine gemeinsame Evaluation der infrage kommenden IT-Lösungen mit Anaxco.

Lösungen harmonieren

„Wir haben bereits in vorherigen Projekten gesehen, wie gut die beiden Systeme miteinander harmonieren“, erklärt Dietmar Haveloh, Key-Account-Manager bei Anaxco. Die Software von Riege ist aus seiner Sicht eine sinnvolle Ergänzung der eigenen TMS- und WMS-Produkte für Landfracht. Durch die Kombination beider Lösungen seien Spediteure in der Lage, multimodale Transporte in einer Gesamtlösung für alle Verkehrsträger einschließlich Zollabwicklung und Sanktionslistenprüfung abzuwickeln.