Steuerfreie Prämie für Lkw-Fahrer

30 Mär 2020
Geldübergabe
Die Politik gibt grünes Licht für eine steuerfreie Prämie. Foto: Thomas Küppers

Finanzminister Scholz gibt grünes Licht für einen steuerfreien Danke-Bonus. Dieser soll unter anderem an Logistikmitarbeiter gehen und bis zu 1.500 Euro betragen.

Die Helden der Corona-Krise sind neben Mitarbeitern in der Pflege auch die Beschäftigten in Supermärkten und in der Logistik. Ihre Branchen sind systemrelevant, also für die Versorgung der Menschen und ihre Gesundheit unentbehrlich. Ihr besonderer Einsatz verdient Anerkennung – davon ist Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) überzeugt. Er stimmt einem Danke-Bonus unter anderem für Logistikmitarbeiter zu. Bis zu 1.500 Euro soll es steuerfrei geben. „Das ist ein Beitrag für sehr hart arbeitende Menschen“, sagte er am Sonntag im ZDF. Damit wolle er auch Arbeitgeber ansprechen, die bisher noch zögerlich seien, ihren Mitarbeitern entsprechende Prämien zuzubilligen.

Einen entsprechenden Vorstoß für einen solchen Danke-Bonus hatten zuvor Bundestagsabgeordnete der CDU-Landesgruppe Baden-Württemberg angeregt. Sie schlugen vor, dass Arbeitgeber sich bei ihren Mitarbeitern auch finanziell erkenntlich zeigen können. „Es ist wichtig und richtig, sich um die Menschen zu kümmern, die existenzielle Sorgen haben“, sagte der CDU-Abgeordnete aus dem Wahlkreis Nürtingen, Michael Hennrich gegenüber der Fachzeitschrift trans aktuell.

„Wir müssen uns aber auch für die Menschen einsetzen, die trotz widriger Bedingungen ihren Mann und ihre Frau stehen“, sagte er. „Logistikmitarbeiter gehören dazu. Lkw-Fahrer müssen in diesen Tagen stundenlang an den Grenzen warten und tragen ihren Teil dazu bei, dass Supermärkte beliefert werden und Arzneimittel zu den Apotheken kommen.“

Prämie darf kein Gehaltsbestandteil sein

Die Arbeitgeber müssen jedoch mitspielen. Sie sollten nach dem Dafürhalten von Hennrich selbst über eine mögliche Prämie und ihre Höhe entscheiden können. Voraussetzung für ihn ist aber, dass es sich bei der Prämie nicht um ein Gehaltsbestandteil handelt, sie also als Einmalzahlung on top kommt.

„Wer jetzt unser Gemeinwesen am Laufen hält, soll hierfür einen Danke-Bonus erhalten“, erklären die fünf baden-württembergischen CDU-Abgeordneten Olav Gutting, Michael Hennrich, Andreas Jung, Karin Maag und Peter Weiß. Ein ähnliches Modell habe sich schon in Frankreich bewährt.