Spedition Transco unterstützt DocStop

27 Okt 2017
Spedition Transco, Lkw
Die Spedition Transco unterstützt den Verein DocStop für Europäer. Foto: Transco

Die Spedition Transco Süd mit Sitz in Singen ist neuer Top-Partner und Förderer des Vereins DocStop für Europäer. Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt, die medizinische Unterwegsversorgung für Lkw-Fahrer zu verbessern. Transco Süd unterstützt das Vorhaben nach Angaben von DocStop mit einer Spende von 2.500 Euro. „Die Unterstützung von Unternehmen aus der Branche wie Transco ist enorm wichtig für unsere Arbeit“, sagt Rainer Bernickel, DocStop-Initiator. Mit der Spende erhalte der Verein nicht nur die nötigen Mittel, das europäische DocStop-Netzwerk mit Anlaufstellen und Medizinern weiter auszubauen, sondern erreiche dadurch auch einen hohen Informationsgrad bei den Fahrern.

DocStop ist sein nunmehr zehn Jahren aktiv. Lkw-Fahrerinnen und Fahrer, die unterwegs erkranken, können sich täglich rund um die Uhr an DocStop wenden. Über die Hotline des ADAC Truck Services erhalten die Anrufer in ihrer Sprache Auskunft über Ärzte, Krankenhäuser oder Rasthöfe in Nähe der Autobahn. Die Nummer lautet 01805 112 024. Über die DocStop-Homepage www.docstop.eu sind zudem alle Partner abrufbar.