XPO setzt auf Roboter im Lager

10 Okt 2018
XPO will in Europa und USA  5.000 Roboter einsetzen. Foto: Grey Orange
XPO will in Europa und USA 5.000 Roboter einsetzen. Foto: Grey Orange

XPO Logistics will an seinen Standorten in Nordamerika und Europa 5.000 intelligente Roboter einsetzen. Die Maschinen sind für die Zusammenarbeit mit Menschen konstruiert und sollen die Belegschaft ergänzen, teilte das Unternehmen mit. Außerdem unterstützten sie das künftige Wachstum. XPO ist dabei eine strategische Partnerschaft mit dem Roboterhersteller GreyOrange eingegangen und hat exklusive Nutzungsrechte für Logistikzwecke in Nordamerika, Großbritannien und acht europäischen Ländern.

XPO-Chef Bradley Jacobs betonte, dass das Unternehmen bestrebt ist, neueste Entwicklungen der intelligenten Automatisierung zu integrieren. „Das erlaubt uns, die Schnelligkeit unserer Lieferungen dramatisch zu verbessern und Kosten zu senken“, sagte er. Die kollaborativen Roboter machten die Logistikaktivitäten sicherer und produktiver bei Kommissionierung, Verpackung und Sortieren, was insbesondere im Hinblick auf den Wettbewerb im E-Commerce wichtig sei.

Die Roboter sind Teil eines modularen Ware-zur-Person-Systems, das auch Verschieberegale einschließt, so das Unternehmen. Jede Maschine könne ein Regal mit einem Gewicht von 450 Kilogramm bis 1.600 Kilogramm bewegen und zu einer Station bringen, wo ein Mitarbeiter bis zu 48 Aufträge gleichzeitig erledige. Der gesamte Prozess werde von XPOs Lagerverwaltungssystem kontrolliert und soll nicht zuletzt die Laufzeiten der Angestellten und manuelle Fehler verringern. Der Einsatz der Roboter ist Teil der für dieses Jahr geplanten Investitionen in Technologien mit einem Umfang von knapp 400 Millionen Euro.